Skip to main content
#
Freundeskreis Jens Söring
Kontakt
our twitterour facebook page google plus youtubeinstagram
EN

26 Jahre Kampf um Freiheit

(von Konrad Ege, NWZ online, 20. April 2012, Link)


US-Justiz:  Wegen Mordes verurteilt – Deutscher Diplomatensohn beteuert Unschuld


Washington - „Die Chancen, ein neues Verfahren zu bekommen, stehen bei Null.“ Jens Söring, Häftling im Gefängnis von Buckingham im US-Staat Virginia, zieht eine bittere Bilanz.

Der 45-Jährige beteuert seine Unschuld. Er hat auch so manche Fragwürdigkeiten und Unregelmäßigkeiten aufgedeckt bei seinem Strafverfahren. Doch seit 1986 sitzt der wegen Doppelmordes zu zweimal lebenslänglich verurteilte deutsche Staatsbürger hinter Gittern, die letzten 22 Jahre im US-Bundesstaat Virginia. Dort bedeutet lebenslänglich auch lebenslänglich.

Nur noch eine Hoffnung

Sörings letzte Hoffnung ist die Haftüberstellung nach Deutschland, wo er seine Strafe nach deutschen Richtlinien absitzen würde – mit der Chance auf vorzeitige Entlassung. Bisher hat das nicht geklappt. In den USA ist der Fall auch ein Politikum: Republikanische Politiker machen Stimmung, der Ausländer verdiene keine Sonderrechte. Man hält ihn für schuldig. Söring sagt, er sei dankbar „für die moralische Unterstützung der Bundesregierung“. Aber er fügte hinzu: Der „durchaus bestehende gute Wille“ sei bisher „nicht in konkrete Taten“ umgesetzt worden.

Emotional sei er „gerade in einer schwierigen Phase“. Das „Schreckliche, das Erdrückende am Gefängnisleben“ sei die Sinnlosigkeit, sagte Söring. Es gebe „keinen Grund, morgens aufzustehen. Niemand will dich, niemand braucht dich, niemand wartet auf dich, niemandem kannst du helfen“. Für Menschen in Freiheit würden sich solche Umstände wohl anfühlen wie Urlaub. „Aber wenn das gesamte Leben so ist – jahrelang, jahrzehntelang – dann ist das die reine Qual.“ Das ZDF nannte eine Dokumentation über ihn „Lebendig begraben“.

Der Prozess in der Kleinstadt Bedford in Virginia gegen den deutschen Diplomatensohn, einen Studenten mit Hochbegabtenstipendium, der die Eltern seiner um ein paar Jahre älteren Freundin 1985 brutal erstochen haben sollte, war eine Mediensensation in den USA. Die Boulevardpresse schäumte über angesichts der Geschichten über Sex und Blut, die sich auf dem Land in Virginia zugetragen hatten, wo die Welt angeblich noch in Ordnung war. Die Mordopfer Nancy und Derek Haysom gehörten zur örtlichen Prominenz.

Mord erst zugegeben

Zuerst hatte der Student den Mord zugegeben, dann war er nach Europa geflohen, wo er sich lange gegen seine Auslieferung wehrte. 1990 wurde Söring schuldig gesprochen. Das Gericht kam zum Schluss, er habe die Eltern seiner Freundin Elizabeth Haysom umgebracht, weil diese die Beziehung der beiden stoppen wollten. Elizabeth sagte gegen ihn aus und bekam wegen Beihilfe 90 Jahre Haft.

Schon vor dem Prozess hatte Söring sein Geständnis zurückgezogen. Er habe eine kapitale Dummheit begangen, sagte er. Er habe gemeint, er könne Elizabeth vor dem elektrischen Stuhl bewahren, während er selber nach Deutschland zum Prozess überstellt würde.

Indizien wecken Zweifel

Seit dem Verfahren aufgedeckte Indizien wecken Zweifel an dem Urteil in Virginia. DNA-Tests vom blutgetränkten Tatort haben keine Hinweise auf Söring aufgedeckt, aber auf eine bislang unbekannte Person. Ein neuer Zeuge scheint Sörings These zu erhärten, die heroinabhängige Elizabeth habe ihre Eltern zusammen mit einem männlichen Komplizen erstochen.

Im eben erschienenen Buch „Nicht Schuldig! Wie ich zum Opfer der US-Justiz wurde“ schreibt Söring auch über die Zeit, in der er sich als unerfahrener Teenager von der attraktiven Elizabeth um den Finger habe wickeln lassen: „Ich war unwissend, arrogant und naiv. Man könnte auch sagen: Ich war jung.“
Newsletter 

Mit unserem Newsletter bleiben Sie über Neuigkeiten informiert. Jetzt anmelden

Bücher von Jens  
Spenden
T-Shirts für Jens 
    © Freundeskreis Jens Söring | E-Mail: admin (at) jenssoering.de | www.jenssoering.de
    Kontakt zu Jens Söring | Impressum & rechtliche Hinweise | Datenschutzerklärung
    Site Powered By
        Streamwerx - Site Builder Pro
        Online web site design