Skip to main content
#
Freundeskreis Jens Söring
Kontakt
our twitterour facebook page google plus youtubeinstagram
EN

Keine Gnade für Häftling 179212?


(ZDFzoom, 06. Juli 2011)
 
Aussage des ehemaligen Ermittlers und jetzigen Major Gardner
 
  • Die Szenen mit den Aussagen von Gail Marshall und Major Ricky Gardner im Original


[...]
Gardner: "Ich bin überzeugt, dass Söring Derek und Nancy Haysom ermordet hat."

[...]
(Gerichtsmedizin Virginia)
Erzähler: "Das gerichtsmedizinische Institut Virginias. 25 Wissenschaftler arbeiten hier. Sie bekommen vom Tatort Beweisstücke geliefert. Analysieren die DNA und vergleichen sie mit der DNA von Tatverdächtigen. Auch im Fall Söring untersuchten sie: 42(!) Blutspuren haben sie gefunden. Keine(!) konnten sie Söring zuordnen. Wie verlässlich sind solche Analysen, nach so vielen Jahren?"
Jeffry D. Ban (Direktor Gerichtsmedizin): "Wenn sie eine DNA-Spur bekommen, die 25 Jahre alt ist, ist sie vielleicht nicht mehr vollständig, aber die Grundstruktur bleibt erhalten. Man hat sogar DNA von Mumien entschlüsselt. Wenn die Beweisstücke also trocken gelagert werden, dann können wir was finden."

Erzähler: "Können die neuen Beweise Jens Söring retten? Was sagt der damalige Ermittler dazu?"
(Gardner fährt Auto)
"Ricky Gardner ist seit 32 Jahren Polizist. Sein ganzes Leben hat er in Bedford verbracht. Er will seine Stadt vor Verbrechern schützen – darauf ist er stolz."
Gardner: "Bedford ist ein wunderschöner Ort um zu leben. Ein toller Ort um seine Kinder großzuziehen. Wir haben eine niedrige Kriminalitätsrate. Glücklicherweise haben wir hier auch keine Gangs."
Erzähler: "Gardner hat über die Jahre Karriere gemacht. Heute ist er stellvertretender Sheriff."
(In Gardners Büro)
"Vor 25 Jahren war Söring sein erster Fall. Der junge Polizist stand enorm unter Druck. Bis heute ist er von Sörings Schuld überzeugt."
Gardner: "Jens behauptet der DNA-Test beweise seine Unschuld. Das beweist gar nichts. Jens sagt doch immer, dass Elizabeth ihre Eltern ermordete – aber ihre DNA wurde auch nicht am Tatort gefunden. Ich vernehme seit 32 Jahren Verdächtige. Jens' Geständnis war damals die Wahrheit. Ich glaube es wäre ein Unrecht, wenn er jetzt raus käme."
Erzähler: "Wer an seinen Ermittlungen zweifelt, dem zeigt er die Fotos von damals; und den blutigen Sockenabdruck. Den hat er am Tatort gefunden. Im Prozess wird dieser Abdruck Söring zugeschrieben. Ein entscheidender Beweis um die Geschworenen zu überzeugen. Es ist Gardner zur Lebensaufgabe geworden, Sörings Schuld stets aufs Neue zu belegen."
Gardner: "Diesen Sockenabdruck haben wir im Wohnzimmer, in der Nähe von Derek Haysoms Leiche gefunden. Und dann haben wir folgendes gemacht: Wir haben den Fußabdruck von Söring auf diese Folie gezogen. Wenn sie die beiden übereinander legen, werden sie feststellen, dass die beiden Abdrücke ziemlich ähnlich sind."

[...]
(Gail Marshall an der University of Virginia)
Gail: "[...] Ich habe absolut keine Schwierigkeiten, anerkannte(!) Experten zu finden, die diesen Beweis (der Sockenabdruck) in wenigen Minuten auseinander nehmen. Unglücklicherweise hat der Anwalt von Jens einen solchen Experten nicht(!) hinzugezogen."

(Gardner wird diese gefilmte Aussage von Gail, in seinem Büro am Laptop vorgespielt/gezeigt)

Erzähler: "Jetzt ist der Fall juristisch abgeschlossen. Wir konfrontieren Ricky Gardner, den damaligen Ermittler, trotzdem mit den Zweifeln: Der Fußabdruck sei kein(!) Beweis. Ein geschickter Polizeitrick, auf den die Geschworenen hereingefallen sind!? Stimmen diese Vorwürfe von Gail Marshall?"
Gardner: "Sie hat absolut recht. Aber niemand hat behauptet, dass das Jens Sörings Fußabdruck gewesen ist. Haben sie mich das jemals sagen gehört? Ich habe immer nur gesagt, er sei ähnlich. Niemand(!) musste je sagen, dass das Sörings Fußabdruck war. Wir mussten nur einfach das (die Folie über den Abdruck legend) zeigen."
Erzähler: "Geschickt. Aber ist das auch fair?"
Gardner: "Natürlich ist das fair. Das ist ja das Ergebnis unserer Arbeit. Unfair wäre gewesen, wenn wir die Abdrücke gefälscht hätten."

(Anmerkung:  Einige Tage nach dem Urteil im Prozess gegen Jens gab einer der 12 Geschworenen eine eidesstattliche Erklärung ab (zu finden unter "Information->Prozess"), dass vor der Präsentation der Fussabdrücke 6 Geschworene gegen eine Verurteilung von Jens waren, was ein "Nicht-Schuldig"-Urteil zur Folge gehabt hätte und er sich selbst erst durch die Fussabdrücke von einem "Schuldig"-Urteil hat überzeugen lassen.)

[...]
(Wieder in Gardners Büro)
Erzähler: "Der Fall Söring verfolgt Ricky Gardner. Der wachsende Zweifel an seiner Arbeit, die ständigen Briefe von Sörings Anwälten, machen ihn wütend. Nach 25 Jahren nimmt er es persönlich."
Gardner: "Ich plane vor den Bewährungsausschuss zu gehen, wenn sie Sörings Fall behandeln. Das hab ich bisher nie getan. Ich habe mich rausgehalten, dem Justizsystem vertraut. Aber, genug ist genug. Diese ganzen Geschichten mit Tony Buchanan, der DNA... hört doch auf! Für Söring ist jetzt Zeit still zu sein, seine Strafe abzusitzen -  und rauszukommen, wenn er rauskommt. Bis zu meinem Tod werde ich meine Version der Geschichte erzählen."
Newsletter 

Mit unserem Newsletter bleiben Sie über Neuigkeiten informiert. Jetzt anmelden

Bücher von Jens  
Spenden
T-Shirts für Jens 
    © Freundeskreis Jens Söring | E-Mail: admin (at) jenssoering.de | www.jenssoering.de
    Kontakt zu Jens Söring | Impressum & rechtliche Hinweise | Datenschutzerklärung
    Site Powered By
        Streamwerx - Site Builder Pro
        Online web site design